Bunte Ecke

Probieren

Kleb Englisch

Verflixt, wie heißt das noch mal auf Englisch? Wer eine Fremdsprache lernt, sollte möglichst viele Wörter kennen, die häufig gebraucht werden. Die Primaxe zeigen dir, wie du dir ganz leicht jede Menge Vokabeln und einfache Sätze merken kannst.

Was du jeden Tag siehst, kannst du dir leichter merken. Genauso ist es mit englischen Vokabeln. Wie wäre es, wenn du in deinem Zimmer möglichst viele Dinge mit Haftzetteln beklebst und darauf die englischen Begriffe dafür schreibst? Immer wenn du zum Beispiel deinen Tischtennisschläger ansiehst, weißt du sofort, dass das englische Wort dafür „table tennis racket“ ist. Der Würfel auf deinem Schreibtisch ist ein „dice“. Und der Schraubenzieher in der Schublade heißt auf Englisch „screwdriver“. Jetzt hast du schon drei Vokabeln gelernt, die du dir mithilfe der Zettelchen gut einprägen kannst. Nach und nach wird es immer mehr Wörter geben, die du bestimmt nicht mehr vergisst und wofür du bald keine Haftzettel mehr brauchst.

APFEL

Das ist leicht: „apple“! Und wie heißt das englische Wort für Gabel? Nachschlagen im Englisch-Wörterbuch, hier steht es: „fork“. Okay, aber weißt du das auch übermorgen noch? Damit du einmal gelernte englische Wörter nicht gleich wieder vergisst, ist es gut, sie aufzuschreiben. In einem Vokabelheft kannst du alles nach dem Alphabet geordnet sammeln. Auswendiglernen mit dem Vokabelheft ... ehrlich, macht das Spaß?

Auch im Badezimmer, in der Küche und im Wohnzimmer gibt es vieles, was sich mit Englisch-Zettelchen bekleben lässt. Frag auf alle Fälle deine Eltern, ob sie damit einverstanden sind. Vielleicht wollen ja auch deine Mutter und dein Vater ihre Englischkenntnisse auffrischen.

Es macht dir Freude, auf diese Weise zu lernen? Dann haben wir einen Tipp, wie dein Englisch noch besser wird: Schreibe auf die Zettelchen nicht nur einzelne Wörter, sondern auch kurze Sätze. Bestimmt wirst du dir im Bad morgens und abends die Zähne putzen. Auf dem Haftzettel dort könnte also stehen: „I brush my teeth“. Wenn du deine Jacke immer im Flur aufhängst, könntest du dort einen Zettel mit dem Satz „I hang up my jacket“ ankleben. In der Küche könnte am Schrank mit den Trinkgläsern ein solcher Zettel hängen: „I drink from a glass“.

Sprich diese Sätze immer laut aus, wenn du die betreffenden Zettel siehst. Wer sich etwas nicht nur anschaut, sondern es auch ausspricht, kann sich das Gelernte besser einprägen. Das ist übrigens nicht nur bei Fremdsprachen so, sondern funktioniert bei allem, was du zum Beispiel in der Schule lernst. Du kannst auch gemeinsam mit deinen Freunden lernen! Zum Beispiel so: Sammle alle Zettel ein, kurz bevor ihr euch bei dir zu Hause trefft. Gib deinen Freunden die Aufgabe, die Zettelchen möglichst schnell in den richtigen Räumen und an den richtigen Gegenständen anzubringen.

Fotos: Gerhard Bayer
Januar 2017