Bunte Ecke

Probieren

Jeder kann Musik machen

Ob Gitarre, Schlagzeug oder Keyboard: Wäre es nicht super, wie ein Bühnenstar zu spielen? Oder zumindest Eltern und Freunde zum Staunen zu bringen? Oder auch nur selbst Freude an der eigenen Musik zu haben? PRIMAX zeigt euch ein paar Wege dorthin.

Welches Instrument passt zu mir?

Ihr seht und hört jemanden auf einem Instrument spielen und es gefällt euch? Das ist schön, bedeutet aber nicht unbedingt, dass das Instrument zu euch passt. Um das zu klären, solltet ihr das Instrument anfassen und ausprobieren: Fühlt es sich gut an? Und wenn ihr darauf spielt: Mögt ihr seinen Klang? Wichtig: Jedes Instrument macht nicht nur besondere Töne, es muss auch auf eine besondere Art gespielt werden. Zum Beispiel: An einer Gitarre sind feine, schnelle Bewegungen mit euren Fingern nötig. Dagegen erfordern Trompete und Saxofon kraftvolles Atmen, beim Spielen wird euer Oberkörper beansprucht, die Finger betätigen Ventile oder Klappen. Um ein Schlagzeug oder Congas zu spielen, solltet ihr Spaß an lauten Rhythmen haben und es mögen, wie Sportler euren ganzen Körper anzustrengen und zugleich einen festen Takt einzuhalten.

Wie lerne ich ein Instrument näher kennen?

Vielleicht kennt ihr Freunde, Eltern oder Verwandte, die ein Instrument spielen. Fragt sie, ob sie euch das Instrument vorführen und es euch einmal selbst ausprobieren lassen. Im Internet könnt ihr Profis und Hobbymusikern zusehen und zu hören. Ruft ein sogenanntes Videoportal, wie www.youtube.com oder www.myvideo.de, auf und gebt als Suchbegriff den Namen eines Instruments ein. Viele Schulen haben eigene Musikbands oder Orchester: Geht zu einer Probe, hört und schaut zu und wenn euch dann ein Instrument besonders reizt, sprecht mit den Schülern, die damit spielen. Bei den meisten Musikschulen könnt ihr eine Zeit lang ausprobieren, auf verschiedenen Instrumenten zu spielen, um euch leichter zu entscheiden. Gute Gelegenheiten sind Tage der offenen Tür: Musiklehre r spielen auf verschiedenen Instrumenten, lassen sie euch anfassen und ausprobieren

Worauf kommt es beim Üben an ?

Üben soll euch Freude bereiten und gleichzeitig weiter bringen. Sucht euch einen Ort, an dem ihr in Ruhe auf eurem Instrument spielen könnt. Übt vor allem am Anfang möglichst immer zu gleichen Zeiten und auch dann, wenn ihr einmal keine große Lust habt. Erwartet nicht zu viel von euch, habt Geduld: Mal wird es euch leichtfallen, Neues dazuzulernen. Mal werdet ihr das Gefühl haben, kaum voranzukommen. Das ist ganz normal.
Fotos: redkon GmbH
Juni 2012