Wissen / Reportage

Bunte Welt

Alles nur Maske

Bald ist Halloween und damit höchste Zeit für gruselig geschminkte Gesichter! Wie schaffen es eigentlich Profis bei Film und Fernsehen, Schauspieler mit wenig Farbe und viel Geschick ganz anders aussehen zu lassen? Extra für PRIMAX verwandelte eine Maskenbildnerin im Filmpark Babelsberg in Potsdam zwei Schüler in einen Wassergeist und einen Kobold.

Linus möchte aussehen wie ein Kobold

Zuerst wird auf das Gesicht mit einem Schwämmchen weiße Fettschminke ganz dünn aufgetragen. Maskenbildnerin Ina achtet darauf, dass die Haut noch durchscheint, weil Linus sonst eher wie ein Clown aussehen würde. Danach wird das Gesicht mit Puder betupft. Dadurch glänzt die Haut nicht und die Fettschminke hält besser.
Jetzt greift Ina zu Fettstiften in verschiedenen Grautönen. Die aufgetragene Farbe lässt sich mit Pinseln fein verteilen. So verstärkt sie die Schatten unter Linus‘ Augen und die Falten auf der Stirn. Dann ertastet Ina seine Wangenknochen und zeichnet seitlich davon graue Linien. So erscheinen die Wangen eingefallen. Auf die gleiche Weise lässt sie die Nase schmaler und knochiger erscheinen. Zum Schluss reibt Ina so viel Frisiercreme in einige Strähnen von Linus, dass die Haare fettig und schmutzig wirken.

Charlotte als Wassergeist aus dem Moor

Damit Charlotte möglichst geisterhaft wirkt, wird auf ihrem Gesicht die weiße Fettschminke dünner als bei Linus aufgetragen. Dadurch scheint ihre Haut noch stärker durch. Danach kommt auch bei ihr eine Schicht Puder auf das ganze Gesicht.
Mit einem Schwämmchen tupft und wischt Ina türkisfarbene Fettschminke auf das obere Augenlid und lässt die Farbe nach außen hin dünner werden. Dann betont sie die obere Augenkante mit Strichen in dunklem Blau. Dadurch bekommt Charlotte einen strengeren Blick.

Da Charlotte als Geisterwesen im Wasser lebt, zeichnet Ina dunkelblaue, wellige Schnörkel und Blubberbläschen zwischen Augen und Schläfen. Damit die Augen strahlen, werden die Augenlider mit Glitzerpulver bestreut. Zum Schluss kommt der Nass-Effekt: Ina toupiert Charlottes Haare, massiert Frisiercreme in die Haarspitzen und verwuschelt die Frisur.
Fotos: Gerhard Bayer / Filmpark Babelsberg 
Oktober 2013