Wissen / Reportage

Bunte Welt

Jim Knopf hat Geburtstag

"Das Land, in dem Lukas der Lokomotivführer lebte, hieß Lummerland und war nur sehr klein. ... Es war ungefähr doppelt so groß wie unsere Wohnung und bestand zum größten Teil aus einem Berg mit zwei Gipfeln. ... Wichtig ist vielleicht noch, dass man sich sehr vorsehen musste die Landesgrenzen nicht zu überschreiten, weil man dann sofort nasse Füße bekam. Das Land war nämlich eine Insel."

So beginnt die Geschichte der Freundschaft zwischen einem schwarzen Jungen und einem Lokomotivführer. Jim Knopf wurde vor 55 Jahren geboren – in der Fantasie des Schriftstellers Michael Ende. Die Abenteuer mit Scheinriesen, Halbdrachen und Meermädchen haben schon eure Eltern und vielleicht auch Großeltern begeistert, als sie noch Kinder waren.

Ein Waisenkind im Paket

Eines Tages legt das Postschiff am Strand von Lummerland an und der Briefträger springt mit einem großen Paket unter dem Arm an Land. Darin ist ein dunkelhäutiges Waisenkind, das den Namen Jim bekommt. Als der Junge größer wird, reicht der Platz auf der winzigen Insel nicht mehr aus. Gemeinsam mit Lukas und seiner Lokomotive Emma verlässt er die Insel und macht sich auf zum großen Abenteuer. Nach langer Seereise stehen sie vor dem Tor der Hauptstadt des Kaiserreichs Mandala. Die Tochter des Kaisers ist verschwunden – und Jim macht sich auf die Suche. Am Ende gelingt es ihm nicht nur, die schöne Prinzessin Li Si zu befreien. Jim findet auch heraus, woher er eigentlich kommt. Doch wird er jemals nach Lummerland zurückkehren können? Die Antwort verraten wir nicht. Vielleicht wollt ihr die Geschichte ja selbst lesen und euch die Spannung erhalten.

Wer war Michael Ende?

Als Michael Ende den ersten Satz der Abenteuer von Jim Knopf aufschrieb, wusste er nicht, wie der zweite Satz lauten und was in der Geschichte noch passieren würde. „Während des Schreibens“, erzählte er einmal, „war ich selbst gespannt, wie es weitergeht.“ Vor fast genau 86 Jahren, im November 1929, kam Michael Ende in Garmisch-Partenkirchen zur Welt. Seine Mutter Luise hatte ein Geschäft in der bayerischen Stadt, sein Vater Edgar war Kunstmaler. Mit 19 Jahren startete Michael eine Ausbildung zum Schauspieler. Doch die Theaterkarriere war nicht sehr erfolgreich. Mit 27 Jahren schrieb er die ersten Ideen zu den Abenteuern eines dunkelhäutigen Jungen auf. Nach vergeblichen Versuchen fand Michael endlich einen Verlag, der die Geschichte von Jim Knopf druckte: 1960 erschien „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, zwei Jahre danach „Jim Knopf und die Wilde 13“. Später schrieb er auch den Märchenroman „Momo“. Weltweit berühmt wurde Michael Ende durch sein Buch „Die unendliche Geschichte“ und den daraus entstandenen Kinofilm. Im Alter von 66 Jahren starb Michael Ende in Stuttgart. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und weltweit rund 40 Millionen Mal gedruckt.
Fotos: Thienemann Verlag; F.J. Tripp/M. Weber
Oktober 2015