Wissen / Reportage

Welt der Tiere

Stunde der Wintervögel

Vom 4. bis 6. Januar 2013 kann jeder zum Vogelforscher werden: Überall in Deutschland zählen dann Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Vögel, die sie innerhalb einer Stunde entdecken.
Die Naturschutzjugend (NAJU) und der Naturschutzbund (NABU) veranstalten gemeinsam Deutschlands größte Vogelzählung. Die Ergebnisse sind wichtig, um möglichst viel für den Schutz der Vögel zu tun. Welche Vogelarten am häufigsten gezählt wurden, könnt ihr euch im Frühjahr im Internet ansehen: www.nabu.de

So seid auch ihr dabei

Ladet auf der Internetseite der Naturschutzjugend einen Zählbogen herunter und druckt ihn aus: www.naju.de
Zählt allein oder gemeinsam mit Freunden Anfang Januar genau eine Stunde lang die Vögel, die ihr an Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park seht. Tragt eure Ergebnisse in den Zählbogen ein und schickt ihn bis 14. Januar 2013 an:
NAJU im NABU
„Stunde der Wintervögel“
Charitéstraße 3
10117 Berlin

Tipps für junge Vogelforscher

Die besten Tageszeiten, um Vögel zu beobachten, sind der frühe Morgen und der späte Nachmittag. Wenn ihr euch Vögeln nähert, dann bewegt euch langsam und vorsichtig. So vermeidet ihr, dass sie sich aufregen und wegfliegen. Um als Vogelforscher loslegen zu können, braucht ihr keine aufwendige Ausstattung. Nützlich sind ein Heft zum Notieren von Vogelart, Ort und Zeit, ein Fernglas, damit ihr die Vogelarten auch aus größerer Entfernung erkennt,  ein Bestimmungsbuch, in dem die wichtigsten Merkmale von Vogelarten zusammengefasst sind.

Fotos: Frank Derer, A. Wolff; BIG GmbH & Co. KG;
Dezember 2012